Kanzlei
Meermeier & Meermeier Rechtsanwälte und Notar  Wadersloh

Ihre freundliche Kanzlei in Wadersloh



Hinweise für Mandanten zur COVID-19  Infektionslage

Wir verfolgen stetig die aktuelle Lage sowie die behördlichen Anord­nungen zum Corona-Virus und nehmen diese sehr ernst. Der Gesund­heitsschutz unserer Mandanten und Mitarbeiter hat oberste Priorität.  

Auch während der geltenden behördlichen Ausgangssperre ist der Be­such des Notars zur Vornahme von Beurkundungen und Beglaubigun­gen weiter zulässig. Solche Termine können Sie bei uns daher grund­sätzlich weiterhin wahrnehmen.

Im Bedarfsfall übermitteln wir Ihnen per E-Mail eine gesonderte Terminbestätigung zur Vorlage bei der Poli­zei. Sie haben bei uns aber auch jederzeit (natürlich ohne Mehrkosten) die Möglichkeit, bereits vereinbarte nicht zeitkritische Termine zu ver­schieben.    
 Zögern Sie nicht, sich bei Fragen oder Unklarheiten (per Telefon (02523 1300) oder E-Mai info@kanzleimeermeier.de) an uns zu wen­den Wir bitten Sie freundlich aber eindringlich, nachstehende Hinweise genau zu lesen und exakt zu beachten.      Was tun wir für Ihren Schutz?

 1. Wir verzichten auf Händeschütteln und schenken Ihnen stattdessen ein Lächeln.

 2. Sitzgelegenheiten wurden mit großem Abstand platziert. Wenn Sie im Warte- oder Beurkundungszimmer einen gesonderten Platz wün­schen, weisen Sie uns hierauf gerne hin. Zu Ihrem Schutz sind Plexi­glasabtrennungen auf dem Beurkundungstisch installiert. Etwaige War­tezeiten und Beurkundungen können auch außerhalb der Büroräume erfolgen. Weisen Sie uns hierauf bitte hin. Bitte halten Sie mindestens 2 Meter Abstand zu allen Personen!    

3. Unterschriftsbeglaubigungen können zur Vermeidung unnötiger Kon­takte auch außerhalb der Notarstelle, etwa auf dem Parkplatz im Frei­en oder in Ihrem Auto erfolgen. Sprechen Sie uns gerne hierauf an.

4. Der Publikumsverkehr in unseren Räumlichkeiten wird auf das not­wendige Maß beschränkt:    - Bitte vermeiden Sie unangemeldete Besuche in den Amtsräumen, son­dern rufen Sie immer vorher an!  Viele Anliegen, z.B. Urkundsaufträge (insb. für Vorsorgevollmachten) können telefonisch erfolgen.    
   - An Beurkundungen dürfen derzeit nur die unmittelbar Beteiligten teil­nehmen. Begleitpersonen werden gebeten, nicht mit zu erscheinen und die Amtsräume nicht zu betreten! Sofern Sie Beistand benötigen, sollte dies idealerweise im Vorfeld des Termins erfolgen. Bei Bedarf kann während der Beurkundung auch telefonisch Rücksprache gehal­ten werden.
   - Bei vielen Beurkundungen genügt es, wenn nur einer oder einige der Beteiligten zum Termin erscheinen. Die übrigen Beteiligten können den Vertrag im Nachgang mittels notarieller Unterschriftsbeglaubigung bei jedem deutschen Notar –natürlich auch bei mir direkt nach der Beur­kundung- genehmigen, was im unter Nr. 3 genanntem Verfahren zeit­sparend und mit minimalem Kontakt, z.B. auch im Freien erfolgen kann. So vermeiden Sie unnötige Kontakte, sprechen Sie uns darauf gerne an.    - Sonstige Termine, insbesondere Besprechungen, finden derzeit nur telefonisch statt.    

5. Jeder Mandant kann seinen eigenen Schreibstift (dokumentenecht ISO-Norm 12757-2 DOC) mitbringen.

6. Unsere Mitarbeiter haben Handdesinfektionsmittel und verwenden diese regelmäßig. Häufige Kontaktflächen wie Theken, Türklinken, Ti­sche etc. werden mehrfach täglich desinfiziert. Mandanten wird bei Be­darf Handdesinfektionsmittel zur sofortigen Verwendung zur Verfügung gestellt.

7. Mitarbeiter, die sich krank fühlen, sind angewiesen, nicht zur Arbeit zu erscheinen.    

8. Soweit es zum Schutze der Gesundheit unserer Mandanten und Mit­arbeiter notwendig ist, müssen auch wir uns derzeit Terminverschie­bungen vorbehalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

     Was können Sie tun, um Ansteckungsrisiken für sich und andere zu verringern?

1. Bitte halten Sie die vorstehenden Regelungen und die empfohlene Nies- und Hustenetikette genau ein!

2. Mandanten mit einschlägigen Krankheitssymptomen (insbesondere Fieber, Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit) müssen sich im Vorfeld mit uns telefonisch (02523 1300) in Verbindung setzen. Gleiches gilt für sonstige Verdachtsfälle insbesondere bei Kontakt innerhalb von 14 Tagen zu Krankheits- oder Verdachtsfällen.  IN DIESEN FÄLLEN DÜRFEN SIE DIE AMTSRÄUME NICHT BETRETEN!


Ihr Notar Bernd Johannes Meermeier in Wadersloh
Telefon 02523 1300 · Telefax 02523 2300
E-Mail: info@kanzleimeermeier.de